Als ich vor sechs Jahren durch Rolandseck, einem Ortsteil der Stadt Remagen, südlich von  Bonn fuhr, fand ich zu meiner großen Freude noch zahlreiche Spiegelleuchten der Firma  Schaco vor. Ich fotografierte sie damals, um sie in meiner Webseite aufzunehmen. Seit 2014  sind die Bilder dort auch zu sehen. In diesem Sommer fuhr ich nun erneut durch die  Ortsdurchfahrtsstraße von Rolandseck, der Bonner Straße. Dies tat ich in der festen  Überzeugung, die alten Schaco-Leuchten nicht mehr anzutreffen. Wider Erwarten stellte ich   fest, dass die Leuchten noch immer vorhanden waren und sind. Diese Tatsache ist inzwischen  schon eine Besonderheit. Immerhin leben wir in einer Zeit, in welcher der Bestand an  Straßenleuchten in rasantem Tempo ausgetauscht und modernisiert wird. Meistens werden  jetzt LED-leuchten montiert. Über deren ästhetisches Erscheinungsbild habe ich mich bereits  mehrfach in verschiedenen Artikeln auf dieser Website negativ geäußert. Umso erfreulicher  ist es, wenn doch noch Straßenlaternen aus der alten Zeit der 50er- und 60er-Jahre bis heute  überdauert haben. Besonders selten ist es, wenn es sich nicht nur um einzelne Exemplare,  sondern noch um komplette Straßenzüge handelt, in denen diese alten Leuchten stehen. In  Rolandseck sind die Spiegelleuchten von Schaco immerhin noch mit ca. zwei Dutzend  Exemplaren an der Bonner Straße vertreten. Sie vermitteln damit noch einen Eindruck der  typischen Straßenbeleuchtung aus den frühen 1960er-Jahren. Mit dieser Fotoserie soll dieser  Eindruck ein wenig konserviert werden. Denn der Zahn der Zeit und die Moderne machen  auch bei der Straßenbeleuchtung nicht halt und selbst in Rolandseck werden die alten  Leuchten nicht ewig überdauern.   Markus Seebass  im November 2020